GRENZgenial unterwegs am Dreiländereck

Lust etwas Neues zu erleben? Wie wäre es mit einem Ausflug aufs Dreiländereck, um dort am Treffpunkt dreier Länder die Natur zu genießen und mit der Familie auf grenzgenialen Wegen zu wandeln. Ein Geheimtipp für Outdoorfans und Wanderer.

Das Schönste aus Italien, Slowenien und Österreich trifft sich in Arnoldstein rund ums Dreiländereck. Viele kennen das familienfreundliche Skigebiet aus dem Winter, doch auch in der warmen Jahreszeit hat die Region einen besonderen Charme und bietet vielfältige Möglichkeiten für Entdeckungen. Der Grenzgänger-Themenwanderweg mit elf Stationen ist eine davon.

Wochenendausflug mit Arni

Wandern hört sich für viele Kinder im ersten Moment nicht spannend an. Anders ist das aber am Dreiländereck. Hier wurde speziell für Familien ein aufregender Themenweg geschaffen, den Groß und Klein im eigenen Tempo mit zahlreichen Spielpausen absolvieren können. Dabei werden alle selbst zum Grenzgänger und wandeln auf den Spuren vergangener Zeiten.

Los geht es bei der Talstation der Bergbahnen Dreiländereck mit perfekter Infrastruktur und ausreichend Parkplätzen. Bei der Begrüßungsplattform gibt es alle Informationen für die Strecke und die ersten Spielgeräte aus Holz für die Kinder. Arni, das Maskottchen wird zum Wegbegleiter und interaktiven Wanderfreund. Damit fängt der Ausflug schon mal spaßig an.

Tipp: Wer die Tour abkürzen möchte, fährt mit der Dreiersesselbahn gleich hoch zur zweiten Etappe und startet von dort. Auch beim Rückweg gibt es die Wahlmöglichkeit: entweder zu Fuß den Weg zurück zur Talstation der Bergbahnen oder einfach eine Talfahrt mit der Bergbahn kaufen und gemütlich in der Luft zum Ausgangspunkt schweben.

Wie die Schmuggler nach oben

Als die Grenzen noch streng kontrolliert wurden, schmuggelten die Menschen allerlei Waren über die Berge. Das ist heute nicht mehr notwendig, aber die Geschichten von damals sind nach wie vor interessant für Groß und Klein.

Überhaupt wird am Dreiländereck das Thema Grenze von unterschiedlichen Perspektiven aufgegriffen – die Erlebnisstationen entlang des Wanderwegs zeigen, was die Menschen mit der Grenze verbinden und welche Tiere sowie Pflanzen im Grenzgebiet leben. Wie genial Bäume sein können, verrät eine der ersten Erlebnisstationen am Weg. Die nächste Station lädt dazu ein, die vielfältige Tierwelt im Dreiländereck kennenzulernen – vom kleinen Eichhörnchen bis hin zum großen Karawankenbär. Die Besonderheiten der Landschaft zeigt die folgende Erlebnisstation mit Maskottchen Arni auf. Danach fällt es leicht, sich bei der Panoramakarte zurecht zu finden.

Natur, Spaß und Wissen vereint

Als Belohnung für den Aufstieg kann am Dreiländereck mit Maskottchen Arni ein Selfie beim Fotopoint gemacht werden. Vor allem für Kinder ist das eine tolle Erinnerung an den Ausflug. Entlang der zweiten Etappe erzählen die Erlebnisstationen über GRENZgeschichten, GRENZ(be)ziehungen, SprachGRENZEN und GRENZEN-überwinden. Beim Bergerlebnis Dreiländereck wird es mehrsprachig – ohne Grenzen, senza confini und brez meja. Damit ist der Weg hinauf bis zum Bergrestaurant mit dazu gehörigem Kinderspielplatz kurzweilig und unterhaltsam.

Gipfelerlebnisse mit Ausblick

Am Gipfel angekommen, wartet auf die Ausflügler ein traumhaftes Panorama über das untere Gailtal, das Villacher Becken und die Julischen Alpen. Während der Blick über die Landschaft schweift und die Sonne auf der Nase kitzelt können die Füße auf den bequemen Outdoor-Relaxliegen hochgelegt werden. Was für ein herrlicher Tag!

Ganz in der Nähe des Themenwanderweges gibt es aber noch mehr zu entdecken: So lohnt sich ein Ausflug auf den Wurzenpass mit seinen Passgeschichten und dem außergewöhnlichen Bunkermuseum.

Fotos: © Marktgemeinde Arnoldstein

, , , , ,
Vorheriger Beitrag
Klein, aber fein: Gemütlich mit der Familie wandern – für jede Jahreszeit
Nächster Beitrag
Eine Stadt voller Kunst: Gmünd in Kärnten lebt auf

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen