Spaß im Schnee: die besten Tipps für die Alpen-Adria-Region

Bewegung an der frischen Luft tut einfach gut. Vor allem Winter. Langlaufen, Schneeschuhwandern oder Rodeln. Für Abwechslung ist in Kärnten, Slowenien und Friaul auf jeden Fall gesorgt. Auch abseits der Massen und des Trubels – mit entsprechendem Abstand.

Vom klassischen Winterurlaub bis hin zur Auszeit in den Semesterferien: In diesem Jahr ist alles etwas anders. Trotzdem gibt es viele Möglichkeiten, um in seiner Umgebung eine schöne Zeit im Freien zu verbringen und Spaß im Schnee zu haben. Auch wenn das Verreisen im großen Stil noch nicht möglich ist, laden wir zu ein paar Stunden Bewegung mit Familie und Freunden an der frischen Luft mit viel Sonnenschein fürs Herz ein.

Winterwandern mit den Liebsten

Rein in die Jacke, Mütze auf und raus in die Natur. Das geht am einfachsten beim Winterwandern und Schneeschuhwandern. Ohne große Anstrengung geht’s zum Beispiel dem neuen 4,6 Kilometer langen Weg entlang des Flattnitzer Talbodens. Ähnlich flach ist in Slowenien der Spaziergang rund um den Bleder See, der insbesondere im Winter eine angenehme Ruhe ausstrahlt.

Etwas bergauf, aber durchaus gut schaffbar, ist die Winterwanderung auf den Monte Lussari in Friaul. Der Wallfahrtsort ist seit jeher ein Platz zum Kraft tanken. Das 360-Grad-Panorama bringt einem immer wieder zum Staunen und schafft frischen Weitblick für den Alltag.

Herausforderung gesucht? Dann ist die sechsstündige Tour von Sella Nevea mit den Schneeschuhen bergauf zur Hochebene des Montasch genau das Richtige. In Slowenien brauchen Schneeschuhwanderer gute Kondition, wenn sie auf die Velika Planina gehen. Alternativ einfach Seilbahn und Sessellift nutzen!

Auf die Rodel, fertig los!

Ein tolles Bergerlebnis für Groß und Klein ist eine Rodelpartie bergab. Auf der Saualpe/Eberstein in Kärnten werden dazu sogar spezielle Schlitten mit Helmen mit dem Lift hochgezogen. So erspart man sich das mühsame bergauf wandern. Aufgrund des großzügigen Schneefalls wurden in vielen Regionen eigene Rodelhügel freigegeben – am Dreiländereck über den Dobratsch bis hin zum Katschberg, wo sogar bei Flutlicht in der Nacht gerodelt werden darf.

Ähnlich tolle Rodelangebote gibt es auch in Slowenien. Da wird im Skigebiet Rogla im Nordosten, auf der Hochebene Pokljuka und im Skigebiet Vogel bei Bohinj, umgeben von den Julischen Alpen, gerodelt. Auf der italienischen Seite gibt es für Familien in Tarvis einige Möglichkeiten für eine gemeinsame Rodelpartie.

Gut in der Spur beim Langlaufen

Überall dort, wo genügend Schnee liegt, sind in diesem Winter Langlaufloipen in Kärnten gespurt. In Villach führt am Wasserboden sogar eine Loipe direkt durch die Stadt. Ein Trend, der langsam aus den nordischen Ländern in die Alpen kommt, ist das Nordic Cruising. Mit eigenen, etwas breiteren Skiern, wird quer Feld ein langgelaufen. Ganz ohne Loipe. Wer lieber klassisch oder skatend mit den Langlaufskiern unterwegs ist, wird in Friaul von den Möglichkeiten im Saisera-Tal begeistert sein. In der Nähe des österreichisch-ungarischen Friedhofs beginnt die Loipe „Bassa Saisera“. Am Ende des Tals, in der Nähe des Gasthauses, beginnt die 12 Kilometer lange Loipe „Alta Saisera“. Lange Tradition hat in Slowenien das Langlaufen im Jezersko-Tal. Hier wurde in den vergangenen Jahren sehr viel in Wintersportinfrastruktur investiert und es gibt bis zu 15 Kilometer lange Loipen.

Eis, Eis, Eislaufen!

In Kärnten hat längst die Eislaufsaison begonnen. Aichwaldsee, Hörzendorfersee, Längsee, Lendkanal, Silbersee und Rauschelesee sind bereits für Pirouetten und flotte Runden am gefrorenen Wasser freigegeben! Und vielleicht friert auch noch der Wörthersee zu. Spiegelglatte Flächen zum Eislaufen gibt es außerdem in Kranjska Gora sowie in Pontebba oder Piancavallo

Fotos: © Michael Stabentheiner; © Region Mittelkärnten; © Region Mittelkärnten, Elias Jerusalem; © Kärnten Werbung, Tine Steinthaler; © Region Villach Tourismus GmbH, Michael Stabentheiner; © Boris Preschern; © Anita Arneitz; © AdobeStock_187135964; © www.slovenia.info, Iztok Medja, Teddy Verneuil

, , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Weihnachten im Alpen-Adria-Raum: Zeit für Familie, Brauchtum und Gutes auf den Tellern
Nächster Beitrag
Klein, aber fein: Gemütlich mit der Familie wandern – für jede Jahreszeit

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen