Ferien im Schnee: die besten Tipps für Kärnten

Kärnten lädt mit seinem weitreichenden Angebot und seinen gezuckerten Bergen ein, die stressige Weihnachtszeit zwischen Skiern und Kerzenschein ausklingen zu lassen.

Winterparadies Kärnten

Kärntens Berge bieten ein Panorama, welches seinesgleichen sucht. Zahlreiche Skigebiete locken mit bestens präparierten Pisten, welche durch ihre unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade, bei Anfängern aber auch erfahrenen Pistenreitern, keine Wünsche offenlassen.

Die Weinebene – ein Paradies für Kinder

Auf einer Seehöhe von 1.580 bis 1.680 Metern liegt das kleine, aber feine Skigebiet der Weinebene. Zum einen ist es ideal für einen Tagesausflug, zum anderen lassen sich hier wunderbar ruhige Tage verbringen wie im „Almhüttendorf“ mit 21 Familienhütten in modernster Ausstattung. Auf den Pisten befindet sich eine eigene Skischule für Kinder inklusive Übungsliften, an denen die Fahrt nach oben geübt werden kann. Für Skisportler, die den gewissen Nervenkitzel suchen, bietet die Weinebene neuerdings auch einen Park mit Kickerlines, Boxen, Rails und Rohren, welche das Extremsportlerherz höher schlagen lassen. Nach dem anstrengenden Tag verspricht die Sauna, welche in jeder der Familienhütten vorhanden ist, eine angemessene Entspannungsmöglichkeit, um den Tag Revue passieren zu lassen.

Goldeck: vom Berg bis ins Tal

Das Goldeck, Kärntens Sportberg, ist an Möglichkeiten kaum zu übertreffen: Mit der Gondel geht es hoch zur Bergstation, von wo aus ein umwerfender Ausblick auf die Gebirgslandschaft wartet. Zahlreiche Pisten locken mit ihren Spuren und durch die vielen Hütten, welche überall verteilt sind, ist bestens für das leibliche Wohl gesorgt. An der Rückseite des Berges bietet eine eigene Free-Ride-Area anmutende Tiefschneefahrten und der Freestyle Park ermöglicht allen Stunt-Begeisterten einen spannenden Aufenthalt. Wer nach dem Sporttag noch nicht genug hat, kann von der Gondel auf die Talfahrt ausweichen, welche bis zur Gondelstation ins Tal führt und dem Skitag einen grandiosen Abschluss verpasst.

Das Dreiländereck zum grenzüberschreitenden Skifahren

Am Dreiländereck Arnoldstein treffen drei Kulturen aufeinander und sorgen für grenzenlose Vielseitigkeit. Die Ferienregion besitzt zahlreiche Sehenswürdigkeiten und glänzt durch ihr kulinarisches Angebot. Die heimischen Pensionen und Restaurants locken mit köstlichen Kärntner Gerichten wie Bretteljausen, Käsnudeln, Schweinsbraten oder Mehlspeisen in Kombination mit einem wunderbaren Blick auf die Berge. Das Skigebiet selbst verzeichnet 17 Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsgraden und ist aufgrund modernster Beschneiungsanlagen zu 85 Prozent schneesicher. Neulinge können sich in der Skischule mit den Wintersportgeräten vertraut machen und für die Kleinen gibt es ein eigenes „Kinderland“, in dem keine Langeweile auftritt. Zusätzlich offeriert das Dreiländereck ein 10 km langes Loipennetz und Möglichkeiten zum Tourengehe.

Advent, Advent ein Lichtlein brennt

Die Adventzeit ist die Zeit der Ruhe und der Besinnung. Trotzdem gibt es in dieser Zeit, in Kärnten, sehr viel zu entdecken. Unzählige Christkindlmärkte laden zum gemeinsamen Adventsbummel ein. Es ist der perfekte Ausklang für einen sonnigen Tag in den Kärntner Bergen und wer sich nicht allein auf die Reise machen möchte, kann zum Beispiel mit Bacher Reisen zu den schönsten Adventmärkten fahren oder bequem den Skibus auf die Piste nehmen. TIPP: Nach Weihnachten verwandeln sich viele der Weihnachtsmärkte sind stimmungsvolle Silvestermärkte!

Fotos: Goldeck Sportberg, Weinebene, Region Villach Tourismus GmbH / Adrian Hipp, centropa werbung

Vorheriger Beitrag
Weihnachtsshopping in Tarvis
Nächster Beitrag
Lichterglanz und Glühweinduft: Weihnachten in Ljubljana

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner