Thermen und Wellness: Ausruhen im Heilwasser Sloweniens

Schon die Römer wussten der großen Bedeutung von heißem Wasser und nutzten die Vorzüge von Quellen im heutigen Slowenien. Mehr denn je sind sie Träger von Balsam für Körper, Geist und Gesundheit. Die Therme Laško vereint die Tugenden zu einem Ganzen.

Wohltuendes Wasser in Slowenien genießen

Angenehm prickelt sie die Haut, wenn die Füße langsam in das Becken wandern. Gemütlich an den Rand lehnen und die Beine in der Schwerelosigkeit des Wassers gleiten lassen. Augen schließen! Jetzt gilt es tief einzuatmen und der Erholung das Zepter in die Hand zu geben. Mehr denn je sind Thermen, Spa und Wellness die Träger von Körper und Gesundheit. Hektik und Alltag müssen draußen bleiben.

Vor allem in den slowenischen Breiten besitzt Heilwasser eine lange Tradition, haben doch die Römer in dem Gebiet schon Dampf zur Erholung und zu therapeutischen Zwecken genutzt. Geradewegs bis ins heutige Snovik, deren Quelle sie schon zu der Zeit geschickt zu erschließen wussten. Kenner wissen, die Vorzüge des heißen Wassers und dessen positive Effekte für das menschliche Wohlbefinden haben nach wie vor Bestand.

Von der pannonischen Tiefebene über die Ausläufer der Alpen bis hin zur Sonnenküste der Adria, die speziellen Thermal-Zusammensetzung im Land sind es, die am Bewegungsapparat nicht selten Wunder vollbringen. Sie wirken schmerzlindernd, entzündungshemmend, dazu kommen Stress senkende, Kreislauf und Durchblutung stärkende Effekte. Aber Achtung: Erst wenn das Wasser mit 20 Grad oder mehr aus der Erde sprudelt, darf es sich Thermalwasser nennen.

Fit und gesund mit Mehrwert

Über 20 Thermen und Heilbäder nennt Slowenien dieser Tage sein Eigen. Machen sich Thermenfans auf in einen Wellnesspark, erwartet sie eine Verbindung klassischer Tugenden aus vergangenen Kur-Tagen mitsamt neuem Erlebnisfaktor. Dabei wird das Guttuende inklusive Entspannung nicht aus den Augen verloren. Wie in der „Thermana Laško“, einer modernen Gesundheitsoase die auf eine lange Tradition zurückgreifen kann. Sämtliche Therapieformen werden genützt, um körperliche Beschwerden von Hilfesuchenden zu lindern. Das Ausruhen, schwimmen und sich Treiben lassen im Heilwasser sind nach wie vor die tragenden Säulen in allen Programmen der Therme. Massageangebote und wohltuende Geruchsräume sind mit dabei. So wie es die Römer schon um die Jahrhundertwende getan haben.

Das Wissen der Welt hält ebenfalls Einzug. So begeistert Besucher etwa eine Kakao-Massage ebenso wie eine umfassende Ayurveda-Behandlung, die an eine uralte indische Heilkunst angelehnt ist. Körper, Geist und Wohlbefinden werden in einen energetischen Einklang gebracht. Was für eine Wohltat! Übernachtet kann stilgemäß in den zugehörigen Thermenhotels werden, die direkt angebaut oder in unmittelbarer Reichweite liegen.

Überhaupt fließen heute in Slowenien Erholung, Fitness, Schönheit und auch Prävention im Wellness ineinander. Traditionelle Saunen mit Aufgüssen auf erhitztem Stein ergänzen sich mit angeleiteten Turnübungen im Wasser. Sorgfältig zusammengestellte Gesichtsmasken mit stimmungsvoller Musik und anschließendem Kräuterbad. Thermengeher nahe der Adria werden darüber hinaus mit den Heilkräften von Salz und Meeresschlamm verwöhnt.

Zu zweit oder mit Familie

Strömungskanäle, Rutschen und Wellenbäder bieten in den modernen Thermen Spaß für Eltern und Kinder. Wenn Mama und Papa sich auf einer Radtour zurückziehen möchten, ist eine umfangreiche Betreuung im Angebot. Ein geselliger Aufenthalt ist oberstes Gebot. Wie wäre es also mit einem Familienurlaub in einem Thermenresort?

Einem Wochenende zu zweit steht ebenfalls nichts im Wege. Sekt im Zimmer, ein romantisches Bad und so lange man möchte ins Thermalbecken. Klingt doch verführerisch. Genuss und Abwechslung ist nicht nur erlaubt, sondern erwünscht. So geht es in der „Thermana Laško“ am Abend kulinarisch in die Burg Tabor. Durch die geografische Nähe Sloweniens kann auch einmal ein halber Tag in einem Spa für eine Entspannung zwischendurch sorgen. Umrahmt von einer beeindruckenden Naturkulisse.

Fotos: © Thermana Laško

, , ,
Vorheriger Beitrag
Kraft tanken am Wasser: Unterwegs an der Drau
Nächster Beitrag
Reizvolle Seenlandschaft: Laghi di Fusine im Herbst

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen