be banana: individuell und handgefertigte Uhren aus Friesach

Seit 100 Jahren lebt Familie Kogler die Leidenschaft für das Uhrmacherhandwerk. Nach wie vor wird jede einzelne Uhr per Hand gefertigt, maßgeschneidert im modernen Design. Und mit der eigenen Marke „be banana“ ist dem Uhrmachermeister eine Weltneuheit gelungen – höchste Qualität wird damit personalisierbar.

Eine Uhr so individuell wie ihr Träger

Die eigene Uhr zu designen ist supereinfach. Zumindest mit der Uhrenmarke „be banana“. Wer auf die Webseite klickt, kann nicht nur Farbe oder Armband auswählen, sondern wirklich alles nach seinen eigenen Wünschen zusammenstellen – vom Ziffernblatt bis hin zu den Zeigern oder der Stellkrone. Goldene Ziffern oder doch lieber Silber? Keine Stundeneinteilung geht natürlich auch. Selbst das Gehäuse spielt jede Farbe nach Wunsch und das alles zu einem fixen leistbaren Preis.

Über 33.333.333 verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten bietet der virtuelle Konfigurator. Und wem nichts einfällt, der lässt sich einfach von den Ideenvorschlägen inspirieren. Rein in den Warenkorb und schon gehen die Uhrmachermeister der Familie Kogler in Friesach an die Arbeit. Eingesetzt werden nur hochwertige Materialien wie kratzfestes Saphirglas, Edelstahl 316L und feinste Lederarmbänder.

Mit viel Liebe zum Detail wird in der Werkstätte in der kleinen mittelalterlichen Kärntner Stadt jede Uhr per Hand gefertigt. Ganz individuell nach den eigenen Vorstellungen in bester Qualität. So einfach für den Uhrträger und so ausgeklügelt im Ablauf ist das Angebot des traditionellen Uhrmachermeisterbetriebes eine Weltneuheit. Die Familie hat es geschafft, das Wissen von Generationen in ein modernes zeitgemäßes Onlineangebot zu verwandeln. Damit eine solche Leistung gelingen kann, braucht es Leidenschaft fürs Handwerk und Innovationsgeist. Doch neben dem virtuellen Uhrenkonfigurator hat das Unternehmen noch mehr zu bieten.

Handwerkskunst über Generationen hinweg verfeinert

Angefangen hat alles vor über 100 Jahren mit dem klassischen Uhrmacherhandwerk. Seit dem befindet sich die Werkstätte durchgehend am gleichen Standort in Friesach. Jede Generation hat die Handwerkskunst weiter entwickelt. Seit 1920 wird das Unternehmen von der Familie geführt – inzwischen von Stefan und Kathrin Kogler in der vierten Generation. In ihrem Atelier arbeiten sie intensiv an ihrer eigenen Uhrenmarke „be banana“, um Armbanduhren mit viel Kreativität und höchster Präzision per Hand zu fertigen. Das machen sie aber nicht mehr abgeschottet in der Werkstatt, sondern offen für alle.

Über eine halbe Million Euro haben sie in den Standort investiert. Werktags von 9 bis 12 Uhr können Besucher in die neu entstandene Uhrenmanufaktur kommen und den Uhrmachern über die Schulter schauen, nachmittags auch nach Vereinbarung. Dabei erfahren Interessierte mehr über das Uhrmacherhandwerk und die exklusiven Zeitmesser. Nicht nur für zukünftige Uhrenbesitzer eine spannende Sache, sondern ein Muss für jeden, der die älteste Stadt Kärntens besucht und auf der Suche nach etwas ganz Besonderem ist.

Fotos: © be banana

, , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Die Kulturhauptstadt Ljubljana neu entdecken
Nächster Beitrag
Weihnachten im Alpen-Adria-Raum: Zeit für Familie, Brauchtum und Gutes auf den Tellern

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen