Aussichtsreich und genussvoll – die Burg von Ljubljana

Bei einer Zeitreise spannende Geheimnisse aufdecken, gemeinsam einen Drachen retten, sich mit kulinarischen Genüssen und Weinen verwöhnen lassen oder einfach nur weit über die Stadt blicken – wer die Burg von Ljubljana besucht, kann sich auf viele unvergessliche Erlebnisse freuen.

Der schönste Blick über die Stadt Ljubljana

Die farbenfrohen Fassaden, das quirlige Treiben am Markt, die Boote am Fluss, das Grün zwischen den weitläufigen Plätzen: Es ist immer etwas ganz Besonderes von oben herab auf eine Stadt zu blicken und sie so aus einer völlig anderen Perspektive zu erleben. In Ljubljana ist dafür die mächtige mittelalterliche Burg die erste Anlaufstelle.

Eroberer nehmen die Festung entweder bequem innerhalb von ein paar Minuten mit der Standseilbahn ein oder sie nähern sich im Schritttempo den ehrwürdigen Gemäuern. Beides stimmt auf den Besuch ein und lässt einem in eine andere Welt eintauchen. Weit weg vom Großstadttrubel und der Hektik. Begleitet von spannenden Geschichten und herzerwärmenden Sonnenstrahlen. Selbst wer bereits öfters auf der Burg von Ljubljana war, wird immer wieder etwas Neues entdecken, verwöhnt von Aussicht und Genuss.

Burgerlebnisse für Groß und Klein

Austellungen und Museum auf alten Burgen können manchmal ziemlich langweilig sein. Das ist auf der Burg von Ljubljana vollkommen anders! Hier wird Geschichte richtig lebendig und Vergangenheit modern sowie unterhaltsam präsentiert. Eine szenische Führung ist die „Zeitmaschine“. Dabei erkunden Besucher gemeinsam mit einem Burgführer sechs verschiedene Zeitstationen auf der Burg und begegnen dort sechs kostümierten Figuren – vom napoleonischen Soldaten bis hin zur frommen Ordensfrau. Ein kurzweiliges schauspielhaftes Erlebnis für die ganze Familie!

Gemeinsamer Gruselspaß: Etwas gruseliger wird es beim Blick hinter die Burggitter. Dunkle Geheimnisse und mystische Begebenheiten gilt es aufzudecken. Denn die Burg von Ljubljana hat eine turbulente Vergangenheit hinter sich.

Selbst für eine Stunde zum Ritter werden: Noch eine Stufe aktiver wird es im „Escape Room“ auf der Burg. Spielerisch starten die Teilnehmer beim Abenteuerspiel ihre Reise durch die Stadtgeschichte und müssen fünf knifflige Aufgaben lösen, um den Drachen zu erwecken. Allerdings gibt es das fantasievolle Abenteuerspiel erst in den Sprachen Englisch, Slowenisch und Italienisch.

Eine Burg für sich allein? Auch das gibt es in Ljubljana. Mit einem echten Burginsider wird ein persönliches Burgerlebnis gestaltet. Exklusiv und maßgeschneidert auf die eigenen Interessen und Wünsche geht es in den romantischen Burgweingarten, in die Burgkapelle von St. Georg oder auf den Aussichtsturm. Tipp: Auch eine schöne Überraschung für den Herzensmenschen oder Jahrestage.

Zeit zum fürstlichen Schlemmen

Die Burg von Ljubljana hat Geschmack! In mehrerlei Hinsicht. Zum einen ist da der gelungene Mix von alter und moderner Architektur, vor allem in den kulinarischen Räumen der Burg. Ob in den Gasthäusern, im Burgcafé oder auf der Terrasse, das Ambiente ist, ansprechen und lädt zum Verweilen ein. Zum anderen sind da die feinschmeckerischen Genüsse aus der Küche, die immer wieder hinauf auf die Burg locken.

Eine kleine Pause im stylischen Burgcafé gehört quasi zum Pflichtprogramm. Einheimische treffen sich hier genauso wie Gäste und genießen die erstklassigen Desserts, das hausgemachte Eis, einen aromatischen Kaffee oder Spitzenweine aus der Region, Sekt, Bier oder Cocktails.

Direkt im Burgturm befindet sich das schicke Restaurant Strelec, das zu den besten kulinarischen Adressen Sloweniens gehört. Chefkochs Igor Jagodic zaubert hier moderne Interpretationen von Köstlichkeiten aus den Alpen, der Adria und dem pannonischen Raum auf den Teller. Ein Genuss, der mit ausgiebiger Zeit zelebriert werden sollte.

Regional und auf slowenische Art wird im Burgrestaurant Gostilna na Gradu aufgekocht. Bei schönem Wetter auch im Freien mit Panoramablick. Junge Köche verwirklichen hier inspiriert von den Meisterköchen des Landes ihre Gaumenfreuden und überraschen mit frischen Ideen.

Verkosten und Burg-Mitbringsel shoppen

Ein Geheimtipp für Weinliebhaber ist eine Verkostung in der Burg-Vinothek Strelec. Zahlreiche slowenische Spitzenweine können hier probiert werden. Im Laden können auch viele der slowenischen Weine erworben werden.

Wer seinen Liebsten Zuhause lieber etwas Anti-alkoholisches mitbringen möchte, wird garantiert im Burg-Shop fündig. Allein schon die süße Burgratte Friderik ist ein schönes Mitbringsel!

Fotos: © Ljublanski grad

Vorheriger Beitrag
Gastlichkeit im Winter: Charmantes Arnoldstein in der kalten Jahreszeit
Nächster Beitrag
Maria Wörth – das Herz vom Wörthersee

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner